16. März 2011

japan märz 2011


dies ist mein blog.. hauptsächlich mein gartenblog, in dem ich ab und an auch von dingen im haus und von unterwegs berichte(n will)
this is  my blog.. mainly my gardenblog, but every now and then i will tell a bit about my home and little trips aswell

aber auf grund der aktuellen ereignisse ist es mir ein bedürfnis, auch ein anderes thema aufzugreifen
but because of the actual events i feel to talk about a different theme

und nun werde ich nur wieder deutsch texten.. und verweise leser auf den.. etwas unzulänglichen aber immerhin vorhandenen translator
and from now on i ask all foreign readers to use the translator.. even if it is not perfect

die aktuellen ereignisse in japan erschüttern mich tief! und da dies hier mein persönlicher blog ist, werde ich auch persönlich.. und rede mir von der seele - ja, die situation in japan erschüttert mich viel mehr als der 11. september.

warum ist das so? nun, ich denke einen teil erfasse ich so:

da passiert etwas - ungeplant, urtümlich.. ein ungeheures erdbeben.. ein ..wie soll man das benennen? vorfall. und dann folgt ein tsunami.. ohne politische motive.. ohne vorher geplant zu sein.. ohne, dass irgendwer ihn aufhalten kann, könnte oder konnte.
und plötzlich sind teile eines hochtechnisierten landes tot und der rest quasi in die steinzeit geworfen.
da war nichts gemacht und nichts geplant und .. keine "böse regierung" kein anti-iwas" - da passierte und passiert natur.
und weil das ja "nur" 2 grauenhafte ereignisse sind *ironie* kommt auch noch die böse nukleare wolke.

und das ist thema der medien - auf jeden fall in deutschland.
ich kann mich noch sehr gut an tschernobil erinnern - meine kinder waren damals noch klein, wir wohnten am wald.. und, und.
thscernobil war wesentlich näher.. japan ist, für uns deutsche in diesem fall zum glück weit weg.
ich war auch schon vor tschernobil ein atomkraftgegener und glaube, dass es genug möglichkeiten gibt, ungefählicher und sauberer energie zu produzieren.
dass die ereignisse in japan dazu führen, in deutschland, in europa die diskussion um atomkraft aufzuheizen ist in allem unglück ein positiver effekt!
dass es leute in deutschland gibt, die jetzt jod-tabletten kaufen ist *kopfschüttel* in meinem verständnis lächerlich.

das geld, für die tabletten sollte man besser spenden.. für die leute dort, die es verdammt nötig haben.
bei all dem grauen in japan und der berichterstattung in deutschland, die sich fast nur mit dem gau beschäftigt, darf doch nicht vergessen werden, dass da menschen, wie du und ich.. zivilisiert und an ein hochtechnisches leben gewöhnt, plötzlich bei minus-temperaturen im nichts.. ohne wasser und sonstwas sitzen.. und angeblich kommen helfer wegen der winterlichen und erdbeben-verhältnisse nicht hin.. (wie wäre es denn da mit hubschraubern?

ach, ich bin einfach nur völlig erschüttert.. ich könnte da noch viel mehr zu schreiben.. aber etwas.. wollte ich mir von der seele schreiben.. und deshalb hab ich auch die kokeschi-doll gemacht.. um zu zeigen.. dass meine gedanken bei den menschen in japan sind

edit.. zum thema spenden..

ich würde mir wünschen, dass jeder, der spenden möchte dies an anerkannte und nicht-religiöse/politische organisationen tut und nicht an was weiss ich wen.
ich selber ziehe da das rote kreuz, unicef in erster linie vor.

3 jahre habe ich mal weihnachten im schuhkarton verschickt, bis ich mir da videos von denen angesehen habe.. und mit grauen feststellen musste, dass jeder schuhkarton mit irgendwelchen heiligenbildern/aufforderung zumkirchgang/oder so verteilt wurde.

die vorstellung, dass meine hilfe für japan in japan damit verbunden sein könnte/kann, menschen dort zum kirchgang oder zur dankbarkeit für irgendwelche christlich missionarischen gründe zu erpressen, ist mir ein greuel.

hilfe sollte unabhängig von jeder politischen und religiösen ausrichtung gegeben werden.
so, das musste ich auch noch los werden.

Kommentare:

  1. Hallo Alke,
    du hast schon alles gesagt. Da kann ich nur noch anfügen, dass ich, wie sehr viele Menschen, mit meinen Gedanken oft in Japan verweile und für die Menschen dorf hoffe. Die Hilflosigkeit und die Unfähigkeit echte Hilfe bei technischen Katastrophen in diesem Ausmaß leisten zu können macht mit sehr betroffen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alke!
    Ich bin genau wie du, tief erschüttert über die schrecklich Katastrophe, die Japan getroffen hat.Das große Leid der Menschen macht mich sehr betroffen.Ich kann dir in deinen Ausführungen nur zustimmen.
    Ich habe mir mal deine doll kopiert, um sie in mein Blog zu setzen. Ich hoffe, du hast nichts dagegen. Wenn ja, bitte eine kurze Nachricht.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen