10. April 2011

im sommersitz, die insekten und immer noch frühling...

da sind sie! endlich mal an die wand gebracht.. die bilder, die meine mutter mir schenkte... (sie hatte so einen spass dran und ich  freue mich, dass sie den hatte und wollte diese bilder auch an richtiger stelle aufhängen) grosses gänseblümchen-bild links (so hiess ich ja mal lange im web - gänseblümchen und daisy) und das  2. bild rechs finde ich richtig schön.. fast realistischer fingerhut - beide in 3-d und angebracht in unserem sommersitz, der schon zu 95% aufgeräumt und sommertauglich ist.
von den restlichen 5% lenkt mein freundlich dreinschauender gö-ga ab :)

unser sommersitz ist ein teil der schuppenlandschaft auf unserem grundstück.. eine ehemalige garage, die ich gleich von anbeginn von ihren toren befreite, die  im originalzustand beim auffinden unseres häuschens mal so aussah:

iiii!! bäähh! weg mit toren und viel zu vielen zementplatten!!!!!
und so wurde der So-Si zum treffpunkt bei regen, schnee und sturm.. und inzwischen vielen anderen gelegenheiten ohne tore jetzt ein schöner teil unseres gartens.
hier im hintergrund rechts.. hinter meinem sogenannten geordnetetem kleinen staudenbeet (aufnahme früher april 2011) sieht man den sommersitz --(so-si)--
und nachfolgend in weiteren bildern in aktion..

anlässlich des kaffeeklatsches bei der hochzeit meiner tochter bevor es zur feierei ins lokal ging im august 2009 (von links nach rechts.. mein schwiegersohn andreas (andi), meine tochter karla und ich)


meine freundin christa hat letztes jahr 2010 anfang juli dieses bild  hier drunter aufgenommen
was um himmels willen macht der plastikpot da rechts im bild *ächz*

aber.. man siehtes vielleicht,.. der so-si ist ein wandelbares aussenwohnzimmer..

wenn er denn aufgeräumt ist...

aufräumaktion im frühjahr 2006? sah mal so aus:

das war damals wirklich mal eine brachialaktion... die 2. nachdem der originalzustand beim auffinden unseres geliebten sommersitzes geändert wurde.. aber jedes jahr ist  weniger zum räumen... (wenn mein mann nicht grad im winter dort drinnen holz hackt.. *ächz*
aber an solch schreckliche zeiten.. mit geschlossenen toren und holzspänen  im februar will ich jetzt nicht denken..
schauen wir lieber, was jetzt im garten passiert!

das insektenhotel ist momentan stark frequentiert.. ich habe deshalb vor, morgen noch eine etage unten anzubauen und mit vorgebohrten holzstücken gemütlich einzurichten..
es sind etliche bienen und hummeln und was weiss ich.. viele unterschiedliche insekten dort.. obwohl wir schon seit jahren hummeln und sonstige unter dem haus und in ecken und spalten beherbergen.. aber das  hotel wird .. wie es scheint wirklich geliebt.. also.. zeit.. fix eine etage aufzustocken.. bzw. drunter einzusetzen.. zum glück ist noch einiges an altem trockenen holz vorhanden..
hinter den wagerecht verlegten steinen, die ich mit einem brett hinten abgeschirmt habe und dahinter mit heu ausgetopt habe, da fliegen auch viele hin. die senkrecht verlegten ziegel.. ich wusste es ja.. haben u grosse löcher.. aber sind häufig landepunkt, vor der orientierung.. wo es denn hingeht.
nehm ich die raus und pack holz rein?.. nee, ich lass sie drin und mach lieber eine neue holzetage.. ich glaub, 2 oder 3 was-auch immer-bienen oder fliegen haben da auch in den steinen eier abgelegt..

und meine kuhschelle blüht!! 

dass ich weiss, dass es eine ist, verdanke ich anette, die mir letztes jahr bei dem erkennen dieser schönen blume half.

und mein plaumenbäumchen blüht auch....
da freut sich mein "paradiesvogel" am fusse des bäumchens..

zur bloggerrunde bin ich mal wieder nicht gekommen.. aber etwas wichtiges ist noch für mich selber zu erwähnen..
anfänge mit sommerblumen:
ich habe heute meine geranien und fuchsien in den garten entlassen.. in den vorjahren war ich z.t. noch früher.. nachtfrost ist nicht angesagt. für die nächste zeit. und sollte der passieren..muss ich halt wieder schleppen oder abdecken.. aber seit jahren hatte ich damit glück.. und mir reichen meine mittlerweile 12 grossen canna im haus... iwie brauch ich auch mal wieder etwas ordnung und platz im haus...

Kommentare:

  1. Hi,

    ohhh, wie schöööön. Ich liebe diese Berichte, die zeigen, wie es vorher war, was dann an Arbeit hinzu kam und dann das Ergebnis auch sehen lassen. Der kleine Hof, einfach bezaubernd.

    Habe Deinen Kommentar gelesen und auch schon darüber nachgedacht. Bin überrascht, dass er genau den Punkt trifft und freue mich, verstandne zu werden.

    Lieben Dank, Pfiffigste

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber soooooo nett aus bei dir. Was das Allerbeste ist: bald sitzen wir da zu dritt und sehen uns endlich wieder mal zum Klönen. Ich freue mich schon so. Noch 38x schlafen. *gg*
    Liebe Knuddelgrüße von mir - Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alke,
    erst einmal danke für deine Hilfe beim Steinbrech.
    Ich finde es immer spannend, zu sehen, wie sich ein Garten und sein Umfeld entwickeln.
    Vor allem wenn die Umsetzung so gut gelingt wie bei dir.
    Beim Betrachten deiner Bilder ist mir dein "Paradiesvogel" aufgefallen. Er sieht phantastisch aus. Ich mag diese Formschnitte sehr.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. also.. wegen dem paradiesvogel und formschnitten.
    in meinem garten herrscht ein GEWISSES mass an ordnung ;-) - betonung auf gewiss..
    bestimmte pflanzen sollen nur hier und andere nur dort wachsen und vor allem oder eigentlich wird der buchs immer fein geändigt.
    doch ich erlebe es immer wieder, dass es gewisse "freigeister" gibt. da wächst eine orange ringelblume neben einer rosa rose, eine megagrosse sonnenblume im minibeet direkt vor der haustür, eine cosmee mitten in einer steinritze.. und dann denk ich mir, "ach, lass sie mal, wenn es ihnen so gut gefällt"
    ja, und auch die buxies machen manchmal sowas. neben den "braven" die fein in form bleiben, wenn man sie schneidet, gibt es immer wieder welche, die ihre eigene seele haben und sich bestimmten regeln widersetzen.
    so auch der paradiesvogel - er wollte einfach keine kugel werden!
    also hab ich ihn gelassen und nur mal hier oder da zu störrische auswüchse kleiner geschnitten und abgewartet, was er denn werden wollte
    und irgendwo im garten stand immer ein vogelkopf.. mal hier, mal da, mal dort und sah recht verloren aus.. und plötzlich, vor ich glaub 3 jahren kamen wir alle zusammen! und fanden: das passt! der vogelkopf wollte zum buchs, der buchs den kopf und ich beide zusammen :)
    es war gar nicht beabsichtigt.. es ist einfach zusammengewachsen :)

    und mucks :) ich freu mich auch... sieht das nach pc aus???
    lg
    alke

    AntwortenLöschen
  5. Ach ja, der Sommersitz!!!! Habe so schöne Erinnerung an unsere laaaangen Quasselabende darin!(Armer Manni, der schon fast Ohrenschmerzen hatte!!) Bald wieder! *freu*
    Knuddels und ein sonniges Wochenende, Christa

    AntwortenLöschen