22. Juni 2011

warum heisst der frauenmantel frauenmantel? (alchemilla mollis) und kann man damit kuchen machen???

 dieser post soll dem frauenmantel gewidmet sein
ich persönlich finde frauenmantel unglaublich sympatisch. mein mann mag ihn aus niemals näher erklärten gründen nicht.. ich liebe ihn!

frauenmantel heisst botanisch - ALCHEMILLA MOLLIS - übrigens der erste botanische pflanzenname, den ich in meiner hobbygärtnerei bewusst kennenlernte und benutzte.


frauenmantel ist ein wunderbarer bodendecker, der sich sowohl im schatten, als auch in der sonne ohne aufdringlich zu sein um rostiges eisen oder pflanzenfüsse schmiegt.

frauenmantel samt sich leicht aus.. - wer das nicht will, dass er z.b. zwischen plattenfugen unter sitzgarnituren wächst, der sollte die blütenstände früh genug abschmeiden. ich persönlich hab nichts gegen das aussamen, denn mein garten ist eh etwas wild.. und was ich nicht will, dass dort nicht sein soll, dass reiss ich behende heraus.
frauenmantel kann sich zwar versamen, aber er wuchert nicht ungebührlich herum und man kann ihn problemlos aus den ecken entfernen, wo man ihn nicht will.

apropos behende herausreissen.. 
kann man mit frauenmantel auch machen....




also rausreissen, mit wurzel, da ist er nicht zimperlich.. tagelang in einem wassereimer "geparkt" und später eingepflanzt.. problemlos!

vor jahren hat eine freundin im juni geheiratet und sich einen gelben  brautstrauss gewünscht... hat sie bekommen.. mit frauenmantel drin. leider finde ich kein foto davon.
aber auch einfach so in der vase macht er sich gut...


und so ganz nebenbei ist er auch noch heilkräftig.
tee (besser gesagt ist: aufguss) aus frauenmantelblättern soll bei mentruations- und wechseljahrbeschwerden helfen.


frauenmantel ist auch in verbindung mit anderen blumen und pflanzen hübsch in der vase anzusehen
.
und warum heisst frauenmantel nun frauenmantel?
 mit etwas phantasie erinnert das morgentlich tauige blatt oder nach einem regenfall an einen grünen frauenmantel, der am saum mit perlen bestickt ist. dabei sollte man sich nicht von heutigen mänteln leiten lassen, sondern die pelerinenform der mäntel unserer urmütter in gedanken haben.

ach ja.. und dass ich es nicht vergess...
ich hab dieses jahr hier bei den huder gartenerlbenissen einen frauenmantelkuchen kennengelernt... LECKER!!!!!!

danach fix gegoogled und hier bin ich fündig geworden!

frauenmantelkuchen.. probier mal!

o-ton (rezept) kienles.de

Aus den nachfolgenden Zutaten einen Mürbteig kneten und ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen:
- 200 g Dinkelvollkornmehl
- 60 g Butter
- 50 g Blütenhonig von fleißigen Bienchen
- 4 bis 6 Esslöffel Wasser
Der süße Kuchenbelag wird aus folgenden Zutaten gezaubert:
- 100 g Topfen (Quark)
- 2 EL Blütenhonig von fleißigen Bienchen
- 50 ML Sahne / Schlagobers
- 1 Ei von glücklichen Hennen
- 40 g Nüsse gemahlen
- 6 EL geschnittene Spitzwegerichblätter
- 6 EL Frauenmantelblätter
- 6 EL Frauenmantelblüten
Die Zutaten für den süßen Kuchenbelag zu einer Creme verrühen und die geschnittenen Kräuter unterheben. Den Mürbteig in eine Tortenform geben und die süße Kräutercreme darauf verteilen.
Bei ca. 160 Grad eine halbe Stunde im Backofen backen.

Kommentare:

  1. Liebe Alke! Vielen Dank für den informativen Post. Frauenmantel ist mir bei uns noch gar nie aufgefallen, aber er sieht wirklich hübsch aus. Anscheinend ist diese Pflanze auch vielfältig einsetzbar, das macht sie noch interessanter.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, meine Liebe,
    ich mag deinen Frauenmantel auch in deinem Garten. Er sah imemr wirklich hübsch aus mit seinen gelben Blüten. Allerdings wusste ich vieles nicht über ihn. Dank deines informativen Beitrages kenne ich den Mantel nun besser. Und im nächsten Jahr, bei einem Besuch bei dir (!!), wünsche ich mir den Frauen-Mantel-Kuchen!!!
    Übrigens, wie gestaltest du eigentlich deine hübschen "verschwommen" Ränder um deine Bilder herum???
    Knuddelgrüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alke,
    schön, dass dir der Frauenmantel auch so gut gefällt. Aus meinem Garten ist er nicht wegdenkbar. Schließlich bringt die dezente Blütenfarbe Ruhe in die bunten Blumenbeete. Und Kränze aus Frauenmantel sind unschlagbar. In der nächsten Woche veranstalte ich ein größeres Mädeltreffen. Als Überraschung werde ich den Frauenmantelkuchen backen. Das ist doch mal was anderes.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen